foehnlocke.ch, föhnlocke, letty, 28daysofblogging, halbzeit, februar. bloggen, blogger, schweiz, hundeblog, dogblog, haustier, hund, welpe

Wouw wie die Zeit vergeht. Schon ist Mitte Februar und wir haben ja heute bereits die Halbzeit überschritten. Wie es uns, vor allem mir dabei ergangen ist, erfährst du hier:

Ich bin unglaublich glücklich bei dieser tollen Challenge dabei zu sein, vielen lieben Dank an #28DaysofBlogging! Wahrscheinlich wäre ich heute noch nicht so weit, wie ich es jetzt in diesen Augenblick bin, in denen ich gerade diese Zeilen hier schreibe. Vermutlich würde ich mir immer noch gemütlich die Zeit nehmen und 1-2 Beiträge im Monat verfassen. Ohne weiteres dabei zu denken, aber in den letzten Tagen, also im Februar, ist so viel gelaufen hier, ich platze fast vor Glück, weil ich es irgendwie selber noch gar nich fassen kann. 

Meine grössten Veränderungen 

Vor ein paar Wochen noch, war das bloggen hier auf foehnlocke.ch einfach so eine nette Nebenbeschäftigung für mich. Ein Hobby halt, das ich nutze um mich auszudrücken
und mein erlebtes mit Letty festzuhalten. Ich schreibe einfach gerne drauf los, ohne mir vorher gross darüber Gedanken zu machen, das mache ich so einfach am liebsten. Und das konnte ich ja wirklich gut gebrauchen in den letzten Tagen. Als ich Abends um 20:00 Uhr noch schnell meinen Beitrag für den laufenden Tag verfasste, um ja keinen zu verpassen 🙂 Hat wirklich geklappt bis heute. 
Klar wurde es manchmal etwas spät. Um 22:00 Uhr lesen auch nicht mehr viele Leute hier meine Beiträge. Aber es gibt auch noch ein Tag darauf. Für mich war es einfach enorm wichtig, dass die Beiträge jeden Tag raus gehen, um keinen zu verpassen. Denn das würde für mich bedeuten, dass ich es nicht geschafft hätte 28 Tage, jeden Tag zu bloggen. Und das ist ja das Ziel der ganzen Sache oder?

Und ich bin wirklich richtig stolz auf mich, dass ich es bis heute geschafft habe. *hüstel
Klar muss ich mir eigentlich fast den Schweiss abwischen, weil es jeden Tag immer knapper wird, aber ich möchte das jetzt wirklich durchziehen! Vielleicht sind die meisten Beiträge auch nicht so geraten, wie ich mir erhofft hatte, aber daraus kann ich nur profitieren!

Irgendwie finde ich, verändert sich auch mein Schreibstil von mal zu mal. Besser oder schlechter?
Möglicherweise besser? Mein Gefühl beim schreiben ist jedoch in dieser Zeit viel lockerer geworden. Ich zerbreche mir nicht mehr all zu gross den Kopf darüber, was andere wohl denken, was ich hier für ein Zeugs schreibe. 

Es fühlt sich einfach Richtig an.

Vielleicht finde ich in diesem Monat, während des intensiven Schreibens auch meine Innere Schreibstimme. Ich liebe es zu schreiben. Ja! Von Tag zu Tag liebe ich es mehr!

Was mich ab heute aber noch viel viel mehr motiviert und mich (zum Glück liege ich gerade in meinem Bett) echt fast zu den Sockel rausgehauen hat, sind die steigenden Leserzahlen!
Klar ist es nichts grossartiges für so alt eingesessene Blogger wie du da draussen, aber für so einen kleinen Fisch wie mich, der sich im grossen Tümpel der Blogger Welt erst einmal einnisten muss,
ist das ein Riesen Gigantischer Erfolg!
Ich habe heute am 15. Februar doch tatsächlich fast 800. Beitragsklicks auf meiner Seite gehabt! 
HA ich glaube es immer noch kaum! Wie cool ist das denn? 

Was ich für mich entdeckt habe

Nach meinem ausführlichen und interessanten Interview mit der lieben Brigitta und
dem herzlichen Gespräch mit Daniel, bin ich Innerlich richtig aufgeblüht.
Es macht mir so eine Freude mich mit anderen Hundefans auszutauschen! Von der lieben Brigitta habe ich noch einige Notizen auf Lager, welche ich in den kommenden Tagen zu weiteren tollen Beiträgen verzaubern werden. 

Es wartet aber auch noch viel Arbeit

Durch meine intensive Arbeitszeit hier auf foehnlocke, habe ich auch noch eine menge Baustellen entdeckt, die ich unbedingt noch bereinigen möchte. Ich lerne wordpress jeden Tag ein wenig besser kennen und ebenso fallen mir auch immer wieder Details auf meiner Seite ins Auge, welche ich noch ändern / anpassen oder verbessern will. Am besten sollte ich anfangen eine Liste zu erstellen, 
sonst vergesse ich die Mängel bestimmt wieder, bevor ich sie beseitigt habe 😉 

Die restlichen Tage im Februar werden bestimmt kein Zuckerschlecken, aber insgeheim hoffe ich auch diese Hürde mit den noch übrigen 13 Tage zu meistern. Aber sobald ich wieder ein spannendes Thema gefunden habe, sprudeln die Wörter beim verfassen des Beitrages nur so aus mir raus. 
Letztens bin ich so vertieft gewesen in meine Arbeit, ich konnte mich wirklich Gedanklich nicht mehr abschalten! Die Nacht habe ich fast stehend im Bett verbracht, weil mir immer wieder neue Ideen eingefallen sind. Dabei wollte ich einfach nur einschlafen. Der kommende Tag war mir dann aber auch anzusehen. Ich war fix und fertig. Ein starker Kaffe half dann auch nicht viel. Erst der zweite und dritte hat mich dann wieder auf die Füsse gebracht. Sobald der Februar vorbei ist, fällt aber etwas Druck wieder ab und ich kann ohne schlechtes Gewissen, Abends beim Netflix gucken eindösen und mich getrost am nächsten Morgen wieder an die Tastatur setzten. 

Geht es dir beim Bloggen manchmal auch so?
Vom Glück überströmt und von der Müdigkeit gehemmt, stehe ich jetzt under die Dusche, lasse schön warmes Wasser (heiss! heiss muss es sein!) auf mich herunter prasseln und dann lege ich mich zu guter Letzt, gemütlich mit meinen Seiten von Diana Gabaldon’s Buch: Der Ruf der Trommel, ins kuschelige Bettchen, neben Letty.

Guten Nacht.<3

Foehnlocke, Föhnlocke, Schweizer Hundeblog, Hundeblog, Dogblog, Swissblog, Blogger ch,

 

Written by Föhnlocke

    6 Kommentare

  1. Flo 15. Februar 2018 at 22:01 Antworten

    Jetzt sind wir schon so weit gekommen, jetzt schaffen wir die restlichen Tage auch noch! Wobei ich dir zustimmen muss, es ist nicht immer einfach, jeden Tag zu schreiben.
    Liebe Grüße,
    Flo

    • Föhnlocke 16. Februar 2018 at 7:46 Antworten

      Hey Flo 🙂
      Ja das schaffen wir bestimmt! Meine Motivation ist schon vorhanden, nur die Ideen für weitere
      Beiträge machen mir laaangsam etwas zu schaffen.
      Dir alles Gute & liebe Grüsse zurück.

  2. Izabella 16. Februar 2018 at 9:49 Antworten

    Liebe Andy,
    Also 800 Klicks sind wirklich klasse! Ich bin noch sooooooooo weit davon entfernt 😀 Aber ich will mich gar nicht beschweren, denn meine Klicks werden mehr und mehr und das ist toll!!!!
    Viele Grüße, Izabella

    • Föhnlocke 16. Februar 2018 at 10:01 Antworten

      Hey liebe Izabella
      Ja ich bin selber überrascht 🙂 Aber das ist bis jetzt auch meine Höchstleistung^^
      Bei meinen anderen Beiträgen, kann ich noch lange davon träumen… Aber es ist trotzdem schön,
      wie es Tag für Tag aufwärts geht.
      Liebe Grüsse zurück 🙂

  3. Lexa 16. Februar 2018 at 12:05 Antworten

    Toll, dass du so gute Erfahrungen machst. Und 800 sind doch echt nicht wenig. Sogar richtig viel. Klasse!

    Übrigens: Tolle Lektüre, die du da gerade hast. Ich liebe diese Bücher <3
    LG Lexa

    • Föhnlocke 16. Februar 2018 at 21:44 Antworten

      Vielen Dank liebe Lexa 🙂 Diese Menge bin ich mich hier noch nicht gewöhnt,
      Aber so einmal im Jahr, kann’s also passieren^^

      Ohja 🙂 Die Bücher sind toll. Aber die Verfilmung ist auch nicht ohne *_*

Leave a Comment