Letty’s Früchte-Gemüse-Mix Rezept

foehnlocke, föhnlocke, letty, hundeblog, swissblog, schweizerblog, hund, haustier, zucht, futter, hundefutter, barf, barfen, zubereitung, rezept, frischfleisch, gemüse, obst, ei

Dass Letty zur Hälfte die Labrador- Rasse in sich trägt, kann sie wirklich nicht abstreiten.
Gefressen wird eben alles. Mit Alles meine ich wirklich A L L E S!
Umso mehr es stinkt, umso besser scheint es zu schmecken!

Und wenn’s eben nicht gefressen werden kann, wird sich darin gewälzt. Aber auf diese stinkige Angewohnheit will ich in diesem Beitrag nicht weiter eingehen 😛

Letty ist wirklich ein Allesfresser. Aber auf die gesunden Zusätze wird auch bei uns nicht verzichtet.
Wie Letty’s Frucht-Gemüse-Mix Rezept funktioniert, erklären wir dir hier:

Unsere Anleitung zum Frucht- Gemüse-Mix Rezept:

Zu jeder Portion Frischfleisch bekommt Letty 1-2 Esslöffel des selber gemachten Frucht-Gemüse-Mixes.
(Die Menge ist bei jedem Hund unterschiedlich und muss auf die restlichen Komponenten des Futterplans abgestimmt werden.) So ein gesunder Mix kann selbstverständlich auch schon fertig gekauft werden.

  1. Grosse Einkaufstour
    Erstmal geht’s einkaufen. Das heisst je nach Saison wird die Gemüse und Früchteabteilung durchstöbert.
    Auf eine Einkaufsliste verzichte ich. Ich schnappe mir einfach alles, was im Angebot ist.
  2. Vorbereiten
    Die eingekauften Gemüse- und Fruchtsorten werden zuhause gewaschen, geschält und in kleine Stücke zerschnitten. Je nach Gemüse auch gedünstet / weichgekocht.
  3. Ab in den Häxler
    Um die Stücke jetzt alle klein zu kriegen, landet alles in der Küchenmaschine. Einmal durchs feinste Sieb häxleren und gut ist. Je nach Gemüse oder Frucht muss auch auf ein grösseres Sieb ausgewichen werden, da das feinste Sieb nicht alles klein bringt.
  4. Alles in einen Topf
    Das kleingehäxlete wird jetzt in eine Schüssel (bei mir in eine Plastikbox) gefüllt, umgerührt, vermengt und einmal durchgeknetet.
  5. Abfüllen
    Zu guter Letzt, den ganzen Brei in kleine Portionen / Säcklein einpacken und verschliessen.
  6. Ab in die Kälte
    Die abgepackten Portionen einfrieren – fertig.

foehnlocke, föhnlocke, letty, hundeblog, swissblog, schweizerblog, hund, haustier, zucht, futter, hundefutter, barf, barfen, zubereitung, rezept, frischfleisch, gemüse, obst, ei

Wie oben erwähnt, verzichte ich auf einen Einkaufszettel. Es landet einfach alles im Einkaufswagen, was gerade Saison hat. Was Letty so gemixt bekommt findest du hier:

Unsere Auswahl an Gemüse und Früchte:

  • Karotten / Möhren / Rüebli
    Die kommen immer in grösserer Menge in den Brei. Ungeschält dafür gewaschen, einfach roh häxleren.
  • Blumenkohl und Broccoli
    Werden kurz in den Steamer gesteckt und gedämpft / gegart. (Können bei roh Verfütterung Blähungen verursachen! )
  • Salate
    Sorten Saisonbedingt. Kann roh gehäxelt und dazu gemischt werden.
  • Fenchel
    Wird bei uns wie das Kohlgemüste gedämpft / gegart beigefügt.
  • Gurken
    Gut waschen und direkt mit der Schale komplett häxeln.
  • Kartoffeln
    Auch dieses Gemüse wird / muss sogar gedämpft/ matschig gegart werden. Bitte nicht roh verfüttern.
    Danach ebenfalls häxekln.
  • Kohlrabi
    Auch dieses Gemüse wird gedämpft / gegart und hehäxelt. Auch Blattgrün darf verwendet werden!
  • Kürbis
    Saisonbedingt. Wird bei uns auch gedämpft / gegart und gehäxelt.
  • Rote Beete / Randen
    Auch dieses Gemüse wird / muss zuvor gedämpft / gegart werden. Danach häxeln.
  • Spinat
    Kann gedämpft / gekocht und gehäxelt beigegeben werden.
  • Zucchini
    Nach gutem waschen, roh häxeln.
  • Spargeln
    Saisonbedingt. Wird bei uns selten verfüttert und nicht in den Brei gegeben.

Früchte werden bei uns gut gewaschen und direkt roh gehäxelt.
ACHTUNG Obst muss reif gerne auch überreif sein!
Im Topf landen je nach Saison:

  • Äpfel
  • Bananen
  • Div. Beeren Sorten
  • Ananas
  • Birnen
  • Div. Sorten Melonen
  • Orangen / Mandarinen
  • Kiwis

Danach noch ein Hämpfelchen Kräuter dazu hacken und fertig 🙂
z.B. etwas Basilikum, Brennnesseln, Löwenzahn, Schnittlauch, was eben grade zur Hand ist.

Es gibt unzählige Seiten im Internet, wo du zu allen Zutaten auch noch mehr Infos findest.
Ich würde dir wirklich empfehlen diese bei Gelegenheit mal durchzuklicken. Um noch mehr Details
zu den einzelnen Früchte und Gemüsesorten zu entdecken.

Ich habe mich auch schon erwischt, wie ich im Einkaufsladen vor dem Gemüseregal das Handy
zückte um schnell nach zu googeln was ich alles einkaufen darf, wo da gerade im Angebot liegt 😛

Frisch und selbstgemacht, schmeckt eben am Besten!

foehnlocke, föhnlocke, letty, hundeblog, swissblog, schweizerblog, hund, haustier, zucht, futter, hundefutter, barf, barfen, zubereitung, rezept, frischfleisch, gemüse, obst, ei

Als kleiner Tipp zum Schluss:

Ich verpacke meinen Brei in wiederverschliessbare Plastiksäcke, welche wie mit einem Reissverschluss- System geöffnet und wieder verschliessbar sind. So hast du eine saubere Sache und ich finde der Inhalt
fängt nicht so schnell an zu riechen. 😉

In diesem Sinne hoffe ich alles Wichtige aufgelistet zu haben und wenn nicht, lasse es mich bitte wissen.
Natürlich freue ich mich auch auf deine Meinung und Tipps und Tricks die du beim Umsetzten deines
selbergemachten Gemüse-Frucht-Mixes gemacht hast.

Liebe Grüsse!

Foehnlocke, Föhnlocke, Schweizer Hundeblog, Hundeblog, Dogblog, Swissblog, Blogger ch,

 

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar