Frauli und Herrli im Jobsharing

Foehnlocke.ch, föhnlocke, letty, hundeblog, schweizerblog, haustier, hund, hund kaufen, welpe, welpenblog

Wenn am Morgen früh der Hahn kräht, bin ich schon lange wach.
Denn ich bin eine motivierte Frühaufsteherin. Ausschlafen ist was für Faulpelze,
aber sicher nicht für mich!

<<Freitag Abends bin ich meist ziemlich kaputt. Ich bin froh, ist die anstrengende fünf-Tages Woche rum und ich kann mich wieder auf meine Kuscheldecke werfen. Meistens allerdings, wenn wir dann alle Daheim sind, muss ich meine restliche Energie noch loswerden. Frauli meint dann immer: 

Letty hat mal wieder ihre 5-Minuten.

Das sind aber sehr kraftaufwändige 5-Minuten! Das kann ich dir garantieren. Ich spiele dabei gerne mit meinem Ball, bis ich dann vor Müdigkeit umfalle. So lustig gell? Oder ich springe solange herum, bis ich wirklich nicht mehr kann. Dabei kann auch mal was kabutt gehen, aber ein Kissen, echt jetzt? Das ist nur Stoff Frauli! Wau! Frauli und Herrli haben dafür aber komischerweise kein Verständnis. Weiss auch nicht woran dass das liegt. Vielleicht belle ich auch einfach zu laut? 
DAS IST SINGEN LEUTE! Oder vielleicht auch einfach eine: Nett gemeinte Spielaufforderung!
Tut doch jetzt bitte nicht so schwierig! Ach echt jetzt, als wäre ich die Einzige hier im Haus, 
die ab und an mal Ihrer Persönlichkeit freien Raum lässt. Ich muss mich auch mal entfalten können,
sonst wird das hier nix Leute. Echt nicht… Meine Kreativität ist Grenzenloooooos..  

Irgendwann schlafen dann aber auch meine Zweibeiner. Weil ich “selbstverständlich“ immer früh schlafen gehe. Vielleicht so um 21:00 Uhr? Durchschnittlich kommt das hin. Eher etwas früher. 
Bleiben die anderen beiden immer sooo lange auf! Kein Wunder sind die dann am Samstag Morgen Hundemüde. Um 07:00 Uhr spätestens 07:30 Uhr muss ich mein Frauli wecken, weil ich mal Pipi machen muss. Wenn mein gejammere vor der Türe nichts nützt, muss ich zu härteren Massnahmen greifen und fast zu ihr ins Bett steigen, damit sie mich endlich bemerkt. Sie murmelt dann immer wirres Zeug vor sich her, schlüpft in ihr Fell und stolpert nach draussen in den Garten, wo sie mir dann befiehlt Pipi zu machen. Als ob ich das nicht auch selber weiss. Meine Blase drückt doch sowie so schon, weil ich sie wecken musste und dann sagt sie mir auch noch dass ich Pipi machen muss? Ach ist das eine komische Sache mit dir Frauli. Nach meinem Pipi-Gang vertrete ich mir gerne noch ein bisschen die Beine, strecke mir die Müdigkeit weg und tanke frische Luft. Frauli hat’s aber immer so schrecklich Eilig. Nach ein paar Minten wird sie richtig ungeduldig und stapft schlecht gelaunt in meine Richtung. Das ist immer mein Zeichen: LETTY GEH JETZT SOFORT ZU FRAULI. Sie wird sonst echt böse! Dann gibts Essen 🙂 UJAAAA essen tu ich sehr gern. Ich putze mein Schüsselchen immer ganz sauber aus, weil ich hoffe, Frauli denkt, Sie habe mir noch gar nicht’s gegeben. Aber dieses Frauli ist echt klug! Bevor ich mich umdrehen kann, ist sie meistens aber schon wieder in ihrem Bettchen verkrochen und schnarcht wieder vor sich hin.

Was bleibt mir da anders übrig? Leg ich mich halt auch nochmal für ein Minütchen aufs Ohr, wird schon niemandem schaden 🙂

Wenn Herrli und Frauli sich die Arbeit (mich) teilen

Herrli arbeitet am Samstag mit seinem Kumpel viel von zu Hause aus, im Büro, im warmen Büro, verbringen die beiden Stundenlang. Herrli nimmt mich dann mit. Meistens weiss ich zwar nicht was ich helfen kann, ich beschäftige mich einfach mit dem was grad da ist, aber geschätzt wird mein Einsatz eher weniger. Warum wohl nicht? Ich finde sein Palletten-Möbel sieht nach meiner Zahn-Behandlung schon viel eleganter aus. Und auch die Akten-Vernichtungsarbeiten werden ebenfalls nicht belohnt. Nicht einmal die Karton-Verwertung wird gelobt. Wo lebe ich denn da? 
Nach meiner Einschätzung leiste ich in dieser ganzen Zeit die körperlich strengste Arbeit!
Und was ist der Dank dafür? Meistens bin ich dann so erschlagen von der vielen Arbeit, dass
ich an Ort und Stelle einschlafe… 

Herrli sagt dann immer ich soll leise sein. Frauli will wieder mal ausschlafen. Das ist süss oder?
Wie sich die beiden Lieb haben. Und mich natürlich auch. Das merke ich, wenn ich nach meinem kurzen (*hüstel) Power-Nap zu Frauchen hoch darf, die endlich “ausgeschlafen“ ist. Sie begrüsst mich so herzlich, als wäre ich eine Woche im Urlaub gewesen. Ich verstehe nicht warum die Komische immer so ein riesen Trarraa daraus macht, aber ich spiele einfach mit 😛 

Damit sich die beiden Kumpels wieder intensiv ihrer Arbeit widmen können, zischen Frauli und ich schon mal eine grosse Runde Spazieren. Sie behauptet nämlich zu mir: Ich lenke die beiden von der Arbeit ab. Dabei ist das doch eben gerade umgekehrt! Wer zerrt mir den Karton immer wieder aus dem Maul? Wer schubst mich denn immer vom Holz-Palett weg? Wer stellt den Papierkorb immer ausser meiner Reichweite? Ich wohl eher nicht! Oder? Frauli, mach mal die Augen auf! Die sabotieren meine Arbeit von hinten bis vorne und du merkst es noch nicht einmal! 
Aber du bist ja auch kein Deut besser weder die zwei Kumpels. Im Büro räumst du auch immer meine Kunstwerke bei Seite, bevor der Chef wieder zurück ist. Das darfst du doch nicht tun! Sonst bekomme ich ja niemals eine Beförderung! Ach Frauli. Ach Herrli. 

Frauli ist ja wirklich ne Liebe. Manchmal kann sie aber auch andere Seiten aufziehen. Ich sage dazu nur: Hundeschule, Spazieren gehen, TV gucken. Dann kann sie sowas von richtig laut werden. Verstehen tue ich zwar nicht, was sie dann genau immer meint, aber sie ist dabei ganz ernst. 
Dann weiss ich immer, dass ich jetzt besser tuen soll, was sie sagt. Ich konzentriere mich dann immer ganz ganz fest, um nichts falsches zu machen. Und dafür bekomme ich ab und zu ganz feine Leckerlis 😛 Hihi 

Immer wieder lässt mich Frauli auch mit Herrli alleine zu Hause. Sie nimmt mich nicht einmal mit! Sie vergisst mich einfach mit zu nehmen. Dabei vermisse ich sie wirklich ziemlich doll. Herrli hat es zwar nicht so gerne, wenn ich dann rumbocke und rumjammere. Aber ich vermisse sie doch. Ich will nicht ohne Frauli. Wir sind doch ein Team. Sie darf doch nicht einfach davon laufen. Was ist wenn ihr dabei was passiert und sie nie mehr wieder kommt? Herrli hat es einfach nicht verstanden, ihr hinter her zu laufen. Nein wir sitzen dann immer zuhause rum. Und wenn er dann mal raus will, hab ich keine Lust mehr, weil sonst verpasse ich noch, wenn Frauli zurück kommt! 

Aber es sind beide zum Glück immer mal wieder aufgetaucht. 

Ich habe euch beide sehr sehr lieb. Bitte lauft nicht weg. Sonst nehmt mich bitte mit!
Eure Letty. Wau!>>

<<P.S. Da mein letzter Beitrag hier so gut angekommen ist, hat mir Frauli erlaubt, mich hier weiter zu entfalten. Ich hoffe dir gefällt’s! >>

Foehnlocke, Föhnlocke, Schweizer Hundeblog, Hundeblog, Dogblog, Swissblog, Blogger ch,

Schreiben Sie einen Kommentar