Mein Zuhause #Tipps für eine glückliche Beziehung

Foehnlocke.ch, Schweizer Blog, Swiss Blog, Tipps für eine glückliche Beziehung, Beziehungstipps

Bräute in Ihren schönsten weissen Traumroben mit glänzenden Augen und roten Bäckchen bringen mein Herz
bei jedem Anblick zum klopfen, wenn Sie bei “zwischen Tüll & Tränen“ auf dem TV Sender VOX über
den Bildschirm tanzen. Sobald die werdende Braut von Ihrem magischen Moment – der Fragen aller Fragen-
berichtet, steigen mir bei machen Liebesgeschichten selbst die Tränen in die Augen.
Ich bin halt eine Heulsuse. Nahe am Wasser gebaut.

Aber träumt nicht jede Frau von diesem EINEN Moment?

 

„Jeder sieht was du scheinst, nur wenige fühlen wie du bist“Niccolò Machiavelli

 

Bevor es aber jemals so weit sein wird, braucht Frau DEN perfekten Partner an ihrer Seite.
Da sind wir uns einig oder? Wir streben ja alle nach Glück, Liebe und Zufriedenheit in unserem Leben.
Wir möchten eine glückliche Familie wie aus dem Bilderbuch und mit unserem Partner alt und schrumpelig werden.
Das ist das Ziel aller Ziele. Aber wenn ich in die Zeitungen, Nachrichten, Umgebung schaue, sehe ich nichts als:
Streitereien, Trennungen natürlich Trennung auf Probe nicht zu vergessen, die angeblichen “Pausen“,
On – Off Beziehungen, ach ja und da kommt zu guter Letzt noch die moderne Scheidung. D
ie heutige Norm der Generation oder?

Aber gibt’s denn die altmodische “glückliche“ Beziehung zwischen zwei Menschen überhaupt nicht mehr?
Werden wir am Ende alle alt und einsam in unseren super Luxuriösen Appartements mit Katz und Hund enden?

In meinem Umfeld ist der Partner- Wechsel schon fast zur befreienden Routine geworden. Es wird gewechselt und
probiert, wie so schön gesagt: Wie die anderen Leute Socken und Unterhosen wechseln.
Und ich musste feststellen,
Alt wie Jung folgen
dem Trend. Es sind nicht nur die Jungen. Nein auch die ältere Generation mit knackigen 50+
merken nach 25 jähriger Beziehung, 
„Ach du weisst ja wie es ist: wir haben uns auseinander gelebt. Es hat einfach
nicht mehr harmonisiert. Die Kinder sind
glücklich heute mit Papa unterwegs.“ 

Ich denke mir immer. Es kommt – wie’s kommen muss. Ändern kann man ja in solchen modernen Trennungen
auch nichts.
Auch gutes Zureden, bezweckt in den meisten Fällen auch kein Wunder. Wenn beide Glücklich sind damit,
schadet es ja keinem. Wenn die eine Partei die Welt nicht mehr versteht. Ist der Krieg meist vorprogrammiert.
Hallo Scheidungsamt – da sind wir:
  Die nächsten bitte!

In der heutigen Zeit den “richtigen“ Partner zu finden, ist sprichwörtlich wie: das Suchen nach der Nadel im Heuhaufen.
Und dann den richtigen gefunden zu haben, das grösste Glück auf Erden. Aber wie schaffen wir es denn nun,
auch
“glücklich“ zu bleiben. Ohne ins selbe Elend zu laufen, wie so viele andere vor uns.
Wie machen es denn diejenigen die seit Jahren glücklich zusammen sind?

Gibt’s ein Geheimrezept?

Oder ein Ritual?

Oder sogar einen Liebeszauber?
Der das Paar für zusammen Alt werden lässt?


Wie für mich eine glückliche Beziehung aufgebaut ist: 


Punkt 1.
Wie es das Sprichwort ganz oben im Text schon sagt. Ich glaube zwei Menschen müssen einander Fühlen
um einander zu kenne, zu verstehen und zu lieben. So wie: Wenn sich zwei Menschen ohne zu sprechen verstehen.
Oder im selben Moment das gleiche denken. Wir fühlen uns sofort Seelisch verbunden.

Punkt 2.
Gemeinsame Ziele haben. Zusammen etwas aufbauen. Miteinander auf etwas hin arbeiten. Gemeinsam planen und
Ergebnisse erreichen. Natürlich müssen nicht alle Tagesabläufe gleich aussehen. Jeder hat seine Vorlieben, Job,
Hobbies. Aber ich finde gemeinsame Sache machen, schweisst automatisch zusammen. Wir kämpfen für das gleiche.
Ist immer besser als alleine etwas herumzuwursteln oder?

Punkt 3.
Beide Partner haben im besten Fall einen Job. Vielleicht lebt Ihr bereits gemeinsam in einer gemütlichen Wohnung
zusammen. Schön gell? Aber was noch schöner ist? Wenn Ihr schon beide den ganzen Tag unterwegs seid, gestresst
nach Hause kommt: Sprecht miteinander. Erzählt einander die witzigsten Geschichten des Tages. Lass deinen Partner
an deinem Leben teilhaben. Natürlich ist dein Tagesablauf nicht immer ein Honigschlecken. Viele Tage bringen dich auch
auf die Palme. Murre deinem Partner nicht die Ohren voll. Sondern nehmt die “Negativen“ Aspekte des Tages gemeinsam
auseinander. Probiert zusammen eine Lösung zu finden & du wirst Morgen bestimmt mit einem Lächeln bei der Arbeit
erscheinen. Die Sache von der Leber zu reden, bringt viel und dein Partner schätzt es dabei mit einbezogen zu werden.

Punkt 4.
Kommt dein Partner später von der Arbeit? Hat er den längeren Arbeitsweg? Oder krampft an einem Zweitjob oder
leidenschaftlichem Hobby? Erleichtere ihm das Leben. Unterstütze ihn. Sprich ihm liebe Worte zu wenn er morgens
früher zum Bett raus muss. In einer Partnerschaft ist es wichtig Zeit miteinander zu verbringen. Also nütze die Zeit
in der er sonstigen Tätigkeiten nachgeht, insofern du gerade feie Zeit hast, um zu Putzen, Kochen, den Garten zu
machen, Einkaufen zu gehen. Klar denkst du jetzt: So bleibt der ganze (sorry für den Ausdruck) “Scheiss“ an mir
hängen! Ne Danke! Aber dafür habt Ihr wenn er dann endlich frisch geduscht, mit strubbeligem Haar zur Dusche
raus hüpft, Zeit für Euch. & glaube mir eins: wenn es wirklich liebe ist, kriegst du dies auch mit Doppeltem Einsatz
zurück. Vielleicht auch manchmal unbewusst. Aber wie ist Euch beiden überassen.
Dabei ist der Phantasie keine Grenzen gesetzt 😉

Punkt 5.
Für mich auch ein sehr wichtiger Punkt. Vielleicht legen hier nicht alle gleichviel Wert darauf.
Aber für mich ist die Familien-Harmonie ein Muss! Sonntage, bei feinem Grillwetter zusammen sitzen.
Geburtstage feiern. Unterstützung in jeglichen Bereichen. Sollte bei den Eltern deines Partner mit Liebe
verbunden sein. Natürlich sind diese Leute, seine Familie, anfangs Fremde. Aber gib dir Mühe sie kennenzulernen.
Es bedeutet deinem Partner viel mehr als du glaubst.

Punkt 6.
Wer liebt es denn nicht: überrascht zu werden. Mit Liebe überhäuft. Zum Geburtstag wenn gewünscht ist das in
Ordnung. Aber am besten: wenn niemand damit rechnet. Selbstverständlich müsst Ihr einander nicht die Welt
schenken. Auch die kleinen, mit Liebe gemeinten Gesten treffen mitten in Herz. Sei es die Lieblingsschokolade,
die Lieblingschips, der Lieblingsfilm oder eine Einladung ins köstliche Restaurant, oder auch nur eine kurze
Liebesbotschaft auf Post-it am Badezimmerspiegel. Es muss nicht teuer sein.
Ein schmunzeln deines Partners ist dir sicher!

Ach Ja natürlich und das Liebe alte Vertrauens- blablabla. Davon fange ich jetzt gar nicht erst an.
Das sollte meiner Meinung nach nie zur Rede kommen. In einer funktionierenden Partnerschaft hinterfragt man
dies gar nicht erst. Es gehört dazu. Es ist der Grundstein. Darauf wird aufgebaut. Wenn’s bei diesem Punkt schon
anfängt zu hacken, ganz ehrlich? Stopp – Next.

Ich wünsche dir und deinem Partner nur das Beste vom Besten und hoffe Ihr werdet Alt und Glücklich zusammen.
Glucksend werde ich heute Abend wieder gespannt vor dem Kasten höckeln und mir die strahlenden Bräute angucken.
Wie sie mit Ihrem weissen, glitzernden Roben oder Barfuss im Hippie- Kleidchen die Zuschauern verzaubern.

 

Träumen ist nicht verboten oder? 😉

foehnlocke.ch schweizer blog, vw bus, t3, camper ausbau, restauration

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.