Packliste für den Hundesitter – Was alles mit muss

foehnlocke, foehnlocke.ch, letty, hundeblog, blog swiss, schweizerblog. packliste, hundesitter, zubehör, haustier, hund,

Mal eben kurzfristig ins Kino, an Geburtstage oder ein gemütlicher Einkaufsbummel durch die Altstadt…
Kann “Herrchen und Frauchen“ machen, aber was passiert mit unseren Liebsten Vierbeinern in dieser Zeit?
Alleine Zuhause oder im Auto lassen, oder vielleicht doch zu Mama bringen? Tja ein Hund hat eben seine Vor- und Nachteile. Da muss immer noch an jemand gedacht werden.
Aber so schlimm ist das ja nicht. Zumindest habe ich mit Letty das gute Glück so eine liebe Mama zu haben.
Denn Letty darf dann meist Ihre sieben Sachen packen und zu meiner Familie, bis ich Sie dann wieder abholen komme. Sie freut sich jedes Mal wenn Sie zu Besuch kann. Da wird Sie wieder verhätschelt und betüttelt was das Zeug hält. Was will Hund denn noch mehr?

Meine Schwester schnallt dann schon mal die Joggingschuhe an und sprintet mit Letty durch die Gassen und Mama spaziert genüsslich mit Ihr durch die Strässchen. Natürlich gibt’s auch das eine oder andere Leckerli und bestimmt ganz viel Streicheleinheiten.

Wie Sie sich dann immer freut, wenn ich Sie wieder abholen komme, ist dann wieder ein ganz anderes Kapitel. Dann herrscht mindestens 10 Minuten lang Ausnahmezustand. Es wird gewedelt, gejammert, gemurrt (und was da sonst noch für komische Geräusche herauskommen, manchmal glaube ich dass da noch andere Tierarten in Ihr drin stecken müssen), auf mich rauf gesprungen ja fast in mich rein geschliffen wenn Sie könnte. Aber das ist so süss von Ihr, dass ich mich genau so freue Sie nach ein paar Stunden wieder zu sehen. Viel länger als einen ganzen Tag war Sie noch nie von mir getrennt.

Sie muss zuerst Stubenrein sein und die Nacht durchschlafen !

“Dann darf Sie auch länger bei uns bleiben“ heisst es dann bei meiner Mama.
Aber wir haben es ja bald geschafft. Stubenrein sollte klappen (Natürlich kann immer wieder ein Missgeschick passieren, ist ja klar). Und die ganze Nacht durchschlafen? Njaaaaa… da ist noch Luft nach oben, würde ich sagen 🙂 Die kleine schläft schon richtig ruhig und lange. Aber so um 04.00 – 06.00 Uhr ist dann das Maximum erreicht und es muss eine Pinkel-Pause eingelegt werden. Aber danach wird noch mal für ein bis zwei Stunden hin gekuschelt.

Natürlich verspäten wir uns wie jedes mal, wenn wir sagen: Um 18.00 Uhr bringen wir Sie vorbei.
wird es bestimmt zehn nach (wenn nicht noch später 🙂 )
Die Packerei, Dies und Das nicht vergessen und sobald man alles im Auto verstaut hat und gleich losfahren will, kommt immer noch die “Vergessene-Sache-Idee“. Also wieder raus aus dem Auto und dann wirklich alles einpacken und los fahren.

Wir haben’s aber langsam raus. Das mit dem Packen.
Was alles mit kommt, siehst du hier:

Ganz wichtig eine Leine + Halsband!
Da ich viel ohne Leine und Halsband mit Letty zu Hause unterwegs bin. Kann sogar das “normalste“
der Dinge vergessen gehen.

Spielzeug
Darf selbstverständlich auch nicht fehlen.
Da bei meiner Mama ein “Katzenhaushalt“ herrscht, ist das Katzenspielzeug sowieso viel interessanter.
Also muss da schleunigst eine “Alternative“ her. Für eine Spielrunde reicht’s bestimmt immer.

Leckerli
Als erstes wir das unbewachte Katzengeschirr geleert. (Mama stellt es inzwischen auf eine nicht erreichbare Höhe von Letty – sehr schlau). Aber danach kaut Sie gerne auf Ihren mitgebrachten Knochen von zu Hause rum. Frisch aufgetauter Rinderknochen ist eine leckere Überraschung und Zeitvertreib.
Damit meine Hundesitter auch mal ne Ruhepause einlegen können 🙂

Kotbeutel
Ganz wichtig. Sonst stehen die Leute ziemlich doof da.
(Ausser Sie sind selber Hundebesitzer oder Profis)

Schlafdecke
Damit Letty auch weiss wo Sie schlafen darf und sich ausruhen kann.
(Bei meiner Mama natürlich bereits im Inventar vorhanden – Danke dafür 🙂 )

Futter
Wenn Letty über längere Zeit bei meiner Mama ist, gebe ich Ihr ein selber abgepacktes Menü mit.
Eine Portion Frischfleisch mit Gemüse und co. Je nach Aufenthaltsdauer angepasst.
Oder die einfachere Lösung: Bei meiner Mama zu Hause ist ein Lager eingerichtet mit Fertigmenüs (gekauft). Die Sie nur schnell ins Töpfchen schmeissen muss und finito. Mir ist bewusst, dass dies die “Fastfood“-Variante für meine Kleine ist. Aber zwischendurch schadet es ja sicher nicht 😛
Hier greife ich meist auf die Produkte von naturaDOG zurück. Gibt’s bei meiko.ch zum bestellen oder
ich kaufe direkt bei Fressnapf ein. Da gibt’s eine grosse Auswahl an diversen Gerichten.

Töpfchen und co.
Futtertöpfchen oder Wassertöpfchen können auf Wunsch natürlich auch mit geliefert werden.
Bei meiner Mama tut es aber auch ein stinknormaler Teller 😛

foehnlocke, föhnlocke, ketty, hundeblog, schweiz, dohgblog, haustier, hund, packliste

Hab ich noch was vergessen?

Lass es mich wissen. Was packst du so ein, wenn dein Vierbeiner zum Hundesitter darf?

 

Foehnlocke, Föhnlocke, Schweizer Hundeblog, Hundeblog, Dogblog, Swissblog, Blogger ch,

 

 

2 comments / Add your comment below

  1. Jup, die Schlafdecke oder auch das eigene Körbchen wird mit zunehmenden Alter immer wichtiger 🙂 Super süß wie du Letty beschreibst und toll, dass deine Familie dich da so unterstützt!

Schreiben Sie einen Kommentar