Foehnlocke.ch, Schweizer Blog, Selbstfindung, Lebenslaunen, Lebenszyklus, Slebstfidung, Mein Leben, Mein Blog, Meine Geschichte, Prozess, ich finden

Blog: foehnlocke.ch in der Selbstfindungsphase

 

Warum schreibe ich eigentlich diesem Blog? Aus welchen Gründen habe ich mich dazu entschieden das zu tun? Über was möchte ich hier eigentlich schreiben und welche Leser möchte ich ansprechen- unterhalten und begeistern? Diese Fragen und noch viele mehr, schwirren mir seit dem letzten Beitrag durch meinen Kopf. 

Nach einer kurzen Phase der Leere in meinem Kopf, vielleicht nennt man dies auch die sogenannte Schreibblockade oder so, hatte ich endlich wieder Hoffnung geschöpft. Durch einen Lichtblick fiel mein Thema auf: “Die Signale der Körpersprache verstehen und umsetzen“. Wie durch nichts, kam mir die Idee und ich brennte sofort dafür und hab den Text innert kürzester Zeit nieder geschrieben. Aber wieso? Warum dieses Thema?

Wahrscheinlich wurde ich unbewusst darauf gebracht. Denn ich hatte zuerst total andere Ziele für meinen Blog Inhalt. Ich verfolge und lese fast täglich, wenns die Zeit zulässt viele Deutschsprachige Blogs.
Hauptsächlich alle aus den Gebieten: DIY, Home, Dekoration, Interieur,
Kochen & Backen. Also war ich der festen Überzeugung das selbe zu probieren, denn ich bastle, dekoriere und Koche für mein Leben gerne.
Aber irgendwie schaffe ich das nicht. Hut ab an alle da draussen, die sich in diesem Vielfältigen Angebot aus der Masse heben können. Wirklich grandiose, schöne und interessante Blogs, die ich nur zu gerne verfolge.
Aber seit dem letzten Beitrag musste ich mir eingestehen, das bin ich nicht. Über das will ich eigentlich gar nicht schreiben und kann ich nicht schreiben. Sondern lieber lesen und mich von dem riesigen Angebot an schönen Dingen auf anderen Blog Seiten inspirieren lassen, das möchte ich. Auch weiterhin. Aber ich muss mir zugestehen, ich befinde mich gerade in der Selbstfindungsphase von foehnlockes Blog.

“Die Kunst sich selbst zu entdecken bleibt einem als einzige Aufgabe im Leben erhalten“ – Michel Hübner

Über was ich in diesem Blog schreiben will, ist für mich bis zum jetzigen Zeitpunkt noch schwierig in Worte zu fassen. Denn ich weiss nicht, wie diese Themen bei den Lesern, bei dir und allen anderen ankommen wird. Interessiert es überhaupt jemanden? Will sich jemand mit diesem Thema und mir befassen? Ich suche immer noch verzweifelt nach den RICHTIGEN Worten. Ich möchte nich in eine falsche Schublade gesteckt werden, sondern verstanden werden und mein grösstes Ziel: Ich möchte DICH finden! Leute da draussen, die das selbe fühlen, verstehen, denken und sich mit mir auf dieser Seite unterhalten wollen. Leuten ein Anlaufpunkt geben, wenn Sie sich von sonst niemand verstanden fühlen. Denn ich kann den Lesern, dir, versichern, dass ich es werde. Und wenn ich die Richtigen Leser mit dieser Seite anziehen kann, sind wir vielleicht mehrere Gleichgesinnte die sich gegenseitig helfen, unterstützen und von einander profitieren können. Denn ich möchte mal behaupten, es gibt viele da draussen die können sich mit diesem Art von Thema mit sonst niemanden befassen oder bereden.
Ich kann es zum Glück, ich habe meine liebe Oma.

Ich möchte hier keine Selbsthilfe Gruppe für irgendwas aufbauen.
Nein ich suche Leute die sich für dieselben Themen wie ich interessieren.

Vielleicht finde ich auch plötzlich die richtigen Worte. Auf jeden fall weiss ich jetzt, wo ich hin gehöre und über was ich hier schreiben will.
Mein geplantes Vorgehen wird nun wie folgt aussehen: ich werde in der nächsten Zeit Blog Einträge schreiben, die ich für die richtigen halte und die vielleicht auch schon den einen oder anderen Leser, dich dazu begeistern die Beiträge weiterhin zu lesen, mir zu folgen und hier in Kontakt zu treten. Ich finde diese Plattform besonders geeignet, da die Leute, auch du Anonym auftreten kannst. Somit möchte ich hier mit Offenheit und Ehrlichkeit glänzen. Denn so erreichen wir am meisten.

Also ich hoffe du verstehst dass ich mich gerade in einem Gedanklichen Chaos befinde und zuerst meine Ideen und Worte die mir durch den Kopf fliegen ordnen muss. Aber ich habe schon viele tolle Einfälle für die nächsten Beiträge und freue mich bereits los zu legen.
Ich hoffe du bist weiterhin mit dabei & noch mehr hoffe ich,
dass DU meine Texte verstehst und sie dir helfen oder Klarheit bringen.

foehnlocke.ch schweizer blog, vw bus, t3, camper ausbau, restauration