foehnlocke,ch, Schweden, camping, reisen mit hund, campen mit hund, welpen, zucht

Campen mit Hunden – gefällt es auch den Fellnasen?

Seit ein paar Tagen sind wir mit unseren zwei Flauschis unterwegs. Inzwischen sind wir in Dänemark auf einem Camping an Strand Nähe platziert und geniessen hier die Tage der Ruhe und Erholung zwischen grüner Wiese und des rauschen des Meeres. Aber können sich unsere Fellnasen da wohl auch erholen? 

Die Reise im Wohnmobil mit Hunden 

Sicher haben Hunde kein Bedürfnis nach stundenlangen Fahrten im Wohnmobil über holperige Autobahnstrassen. Da müssten wir wohl keinen von unseren Vierbeinern fragen, wir wissen alle die Antwort. Aber ist es wirklich so schlimm? 

Die ersten Kilometer sind eine Angewöhnungsphase.

Der entspannte Autofahrer

Nicht alle Hunde mögen Autofahren. Aber Letty mochte Autofahren schon als Welpe. Sie stieg immer ohne Probleme in jedes Auto ein und fühlte sich auf dem Beifahrer oder noch lieber auf dem Fahrersitz am wohlsten. Als möchte Sie die Kontrolle nicht verlieren? Auf jedenfall kann ich beobachten, dass sich Letty nicht unwohl fühlt. Im Gegenteil. Sie entspannt nach einigen Minuten schnell in der Box, auf dem Rücksitz oder auf dem Beifahrersitz. Egal wo. Sie legt sich hin und döst. Manchmal wacht sie auf, schaut ein wenig rum, ob ich noch da bin und döst wieder ein.

Der gezwungene Autofahrer

Hier wären wir beim puren Gegenteil, des entspannten Autofahrer-Hundetyps. Bestes Beispiel: die kleine Izzy. Wehe sie merkt, dass sie in ein Auto einsteigen muss! Jaaaa nicht! „Lieber laufe ich den ganzen Weg“, steht da auf ihrer Stirn zu lesen. In blinkend roten Buchstaben! Das sabbern beginnt schon beim Gedanke ans Autofahren. Ein richtiger See kann sie da produzieren. In den meisten Fällen wird sich gewunden ins Auto einzusteigen. Da muss schon nach geholfen werden. Frauchen muss dabei stark sein und ihr „Mutterinstinkt“ beiseite stellen, wenn der kleine Wurm sich fiepend gegen die Box stemmt. Jammern und im schlimmsten Falle sogar kotzen gehört zur Tagesanordnung. 

Foehnlocke, Hundeblog, Schweiz, Camping mit Hund, Reisen mit Hund, Welpe, Erziehung, Hundeschule, Welpenschule, Zucht, Läufigkeit, Wohnmobil, Schweden
Letty’s Flatterohren im Wind. Dänemark.

Unsere Erfahrung nach 5 Tagen Fahrt im Wohnmobil 

Wir fahren mit einem altern Fiat Ducato Wohnmobil in die Ferien. Allen die dieser Typ Auto nicht’s sagt. Stellt Euch einfach das Geräusch eines Traktors vor. Etwa so brummt der alte Motor über die Autobahn. Radiohören ist da nicht! Dann kommt noch das knacksen und klimpern des Wohnmobil Aufbaues dazu. Also ehrlich gesagt: Nicht schön zum lange herumfahren. 

Gespannt wie ein Flitzebogen war ich, um zu erfahren wie Letty und Izzy die Fahrt im WoMo finden. Als wir am Tag der Abfahrt einstiegen und die beiden in Ihre persönliche Box sicher verstaut haben, ging es los. Mit aufkrachendem Motor, ruckeliger Anfahrt und tosendem Lärm Richtung Autobahn. Tja und was soll ich sagen: 

Nach etwa einer Stunde kein fiepen und jammern mehr!

Letty und Izzy fahren inzwischen schon mehrere Stunden am Stück. Zwischendurch muss Herrli oder Frauli dann aber mal aufs Klo. Nächste Ausfahrt Rasthof oder Rastplatz wird eingespurt. Dann können auch die Fellnasen ihre Box verlassen und im WoMo herumspazieren, sich strecken und aufs weiche Polster des Beifahrersitzes hocken. Einzeln geht’s dann auf dem Rastplatz ein paar Meter spazieren, die Beine vertreten und Pipi machen. Die extra feinen Leckerlis und frisches Wasser muss ich an dieser Stelle wohl nicht erwähnen, die werden im überfluss angeboten. Das Wasser war in den ersten Tagen auch Izzy’s Hauptquelle, welche sie nach dem öffnen der Boxtüre ansteuerte: Wasser, Wasser flehte sie zu sagen. Der ganze aus gesabberte Speichel musste sie sofort wieder nachfüllen. 

In den ersten drei Tagen Fahrt konnte ich die Decke hinten in Ihrer Box nach Ankunft fast tropfend aufhängen. So durchnässt war der Stoff von Izzy’s gesabbere. In den letzten beiden Fahrten war die Decke nur noch etwas angefeuchtet… was soll ich sagen? 

Noch nie gekotzt und das sabbern lässt langsam nach!

Foehnlocke, Hundeblog, Schweiz, Camping mit Hund, Reisen mit Hund, Welpe, Erziehung, Hundeschule, Welpenschule, Zucht, Läufigkeit, Wohnmobil, Schweden
Wundervolle Landschaft im Naturpark am Meer. Dänemark.

Wir feiern den Erfolg auf dem Campingplatz 

Frauchen ist super stolz auf ihre zwei Wuschels. Aber ich vermute auch, dass Herrli still und heimlich erleichtert ist, dass wir Frauen die Sachen gebacken bekommen haben! Kein gejammere mehr. Nur noch das Ziel Schweden vor den Augen! 

Letty ist ja bereits Campingplatz erfahren und kennt den Ablauf, die Gebote und auch Verbote. 

  • Frauchen mit aufs Klo begleiten und angeleint vor dem Klo-Häuschen warten 
  • Kein (an)Bellen auf dem ganzen Platz
  • Kein rumrennen an der Leine 
  • Die Hunde der Campinggäste nicht belästigen 
  • Nicht über fremde Decken laufen und in Zelte reinschnuppern 

Izzy fängt da natürlich von forne an. Ich weiss gar nicht mehr wie das mit Letty war. Aber Izzy ist wahrscheinlich auch ein halbes Jahr jünger, als Letty bei ihrem ersten Campingausflug. 

  • Leute und Hunde anbellen die am WoMo vorbei laufen 
  • Jammern im WoMo weil niemand spielt 
  • überall rein schnüffeln zu wollen 😛

Da haben wir noch eine menge Arbeit vor uns. Aber für die Baustellen haben wir ja noch etwas Zeit zum Üben ^^

Foehnlocke, Hundeblog, Schweiz, Camping mit Hund, Reisen mit Hund, Welpe, Erziehung, Hundeschule, Welpenschule, Zucht, Läufigkeit, Wohnmobil, Schweden
Hier: Izzy bei ihrer Leidenschaft dem Buddeln. Dänemark.

Aber wie gefällt es den nun den Hunden: das Reisen und das Leben auf dem Camping? 

Foehnlocke, Hundeblog, Schweiz, Camping mit Hund, Reisen mit Hund, Welpe, Erziehung, Hundeschule, Welpenschule, Zucht, Läufigkeit, Wohnmobil, Schweden
Zufrieden Kauknochen kauen vor dem WoMo. Dänemark.

Ich würde mal behaupten, gequälte und unzufriedene Hunde sehen anders aus oder? 

Die beiden haben eine menge Spass. Wir können fast jeden Tag eine neue Gassi Runde drehen und neue Orte beschnuppern und erkunden. Aber auch die viele Zeit draussen in der Natur, vor dem WoMo sieht entspannt aus. Trainingseinheiten, Spielen, Leckerlis knabbern und an der Sonne herumfläzen. Was will das Hundeherz denn schon mehr? 

An das Leben im Raumtechnisch begrenzten WoMo haben sich die beiden seit Tag eins an gewöhnt. Beide haben sich ihre Plätzchen zum Schlafen ausgesucht. Letty schläft und ruht in der Fahrerkabine. Auf den Sitzen oder am Boden.

Und Izzy schläft oder liegt einfach im Weg rum, am liebsten aber vor dem Kühlschrank (sehr praktisch) oder auf der Sitzbank beim Tisch (Aber da liegt sie nur, wenn wir im Bett schlafen und keiner sie die ganze Zeit streichelt). 

Die Fahrten sind inzwischen auch richtig super. Beide gehen ohne grosses Theater in ihre Box,  dösen ein, gucken rum und warten bis wir wieder anhalten. Letty putzt manchmal sogar Izzy’s Sabber ab. Das ist so süss *_* 

Foehnlocke, Hundeblog, Schweiz, Camping mit Hund, Reisen mit Hund, Welpe, Erziehung, Hundeschule, Welpenschule, Zucht, Läufigkeit, Wohnmobil, Schweden
Ach und hier: Izzy im Tiefschlaf vor dem Kühlschrank!

Wo haben wir Probleme?

  1. Die Futterumstellung
    Vom frischem BARF auf Trockenfutter ist nicht so toll. Beide haben immer wieder sehr flüssigen Kot. Was ich auf die Futterumstellung zurück schliesse.
    (Hilfsmittel welche wir hier zur Verfügung haben: Heilmoor von Idaplus) 
  2. Die Leine
    Meine Zwei sind sich in der Schweiz gewohnt, viel ohne Leine zu laufen. Natürlich nicht an einer Hauptstrasse. Aber wir können von der Haustür aus ohne Leine in den Wald oder an den Fluss spazieren, toben, springen, joggen, genüsslich laufen und dann wieder nach Hause. (Ausser es begegnen uns Hunde an der Leine, dann wird natürlich aus Grosszügigkeit ebenfalls kurz angeleint.)
    Seit wir in Deutschland und Dänemark unterwegs sind, laufen die beiden andauernd an der Leine. Auch vor dem WoMo sind sie an ihre Schleppleine geklickt. Irgendwie finde ich das belastend. Empfingen Sie das wohl auch so? 
Foehnlocke, Hundeblog, Schweiz, Camping mit Hund, Reisen mit Hund, Welpe, Erziehung, Hundeschule, Welpenschule, Zucht, Läufigkeit, Wohnmobil, Schweden
Wäre ein schönes Bild, ohne Leine. Nicht wahr? – Dänemark.

P.S

Alle angefahrenen Campingplätze waren bis jetzt alle Hundefreundlich und haben uns ohne Probleme aufgenommen. (Natürlich immer mit dem Satz: Leinenpflicht). Info: Wir haben keine Campingplätze im Voraus gebucht! 

Es grüsst aus dem Norden,

Foehnlocke, Föhnlocke, Schweizer Hundeblog, Hundeblog, Dogblog, Swissblog, Blogger ch,
und Izzy :-)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.