Izzy’s Welpen sind da

Das lange Warten hat ein Ende *_* wir sind überglücklich mit unseren Beiden Kleinen und freuen uns auf die kommende Zeit, die Beiden beim Aufwachsen zu begleiten.

Montag 10.08.2020

07.05 – 07.30 Uh

Ein Tag vor meinem Geburtstag. Wir machen uns wie gewohnt zur Arbeit bereit. Alles ist noch ruhig. Auch Izzy. Wir fahren mit dem Auto zum Parkplatz, wo wir unsere lieblings Morgenrunde drehen.

Eines fällt mir auf. Izzy ist super zackig unterwegs. Sie läuft richtig schön an der Leine mit über die Strasse, bis ich sie in den Freilauf schicken kann. Sofort wird Pipi gemacht. “Heute geht es ihr wohl richtig gut“ habe ich mir noch gedacht, als sie Letty und mir immer ein paar Schritte voraus war. (Das kam in den letzten 2 Monaten nie vor!).

Auf dem Rückweg zum Auto ist sie im schnellem Galopp voraus gelaufen. “Komisch“ dachte ich mir nur. Woher hat sie den plötzlichen Energieschub?

07.30 – 17.00 Uhr

Wir sind im Büro.
Izzy fängt an “stärker“ zu hecheln als sonst. Wird immer zu unruhiger. Wir gehen sogar 2 x Pipi machen. Die ersten Wehen setzten ein. Neben meinem Bürotisch lag Izzy in den Wehen. Immer Blickkontakt suchend zu mir. Sie trabelt mir durchs Büro hinterher. Sobald ich in einem anderen Raum Platz nehme, war sie auch schon da und hechelte eifrig weiter.

Kurz vor 17.00 Uhr haben wir uns zum Spazierengehen verabretet.

Izzy in den Wehen.

17.05 – 17.15 Uhr

Wir verlassen das Büro und spazieren zum Auto. Izzy flitzt an mir vorbei auf die Wiese und macht Pipi. Letty und ich sind schon beim Auto und warten auf unsere zukünftige Mama.
Sie kommt nicht sondern läuft immer zwischen Wiese und Auto hin und her. Ich werde stutzig, was sie da wohl macht?! Auf dem Weg zu Izzy, die gerade auf der Wiese kauerte, bemerkte ich die ersten Versuche zu pressen.

OH OH. Meine Alarmglocken läuteten.

Ich verfrachtete Izzy im Eiltempo ins Auto und wählte Brigitta’s Nummer.
“Brigitta, ich glaube aus dem Spaziergang wird nichts, die Welpen kommen!“

17.15 Uhr

“So schnell geht das nicht!“ sagte man mir, als wir auf dem Parkplatz ankamen, wo wir Spaziergehen wollten. “Komm, wir laden Izzy zuerst aus, damit wir sehen können was sie macht. Vielleicht tut ihr das Spazierengehen gut, damit sie sich nochmal versäubern kann.“

Also haben wir Izzy ausgeladen. Zack in einem Hopps hüpfte sie mit ihren langen Beinen den Hügel hoch auf die Wiese. Setzte sich hin und fing wieder an zu pressen! Brigitta kletterte den Hügel zu Izzy hoch und guckte was da los war. Dann hiess es: „sofort wieder einpacken und ab nach Hause, der erste Welpe will raus!“

Mein Herz hämmerte so schnell wie schon lange nicht mehr! Also Izzy wieder rein ins Auto und ab nach Hause! Als wir vor dem Rotlicht im Stau standen, hatte ich schon Panik, dass der erste Welpe im Auto auf die Welt kommen würde! Warte noch kleiner Welpe!

17.37 Uhr

Nummer 1: unser Bubi kommt auf die Welt.

Izzy presste in ihrem Bettchen noch ein paar Male und schon war er da.
Ohne Probleme erblickte er das Licht der Welt. Die Mama nabelte eifrig und sauber ab, zog die Nachgeburt heraus und säuberte ihren Jungen fleissig.

10.08.20 – 17.37 Uhr kommt unser Bubi zur Welt.
Alles schön sauber putzen.

17:57 Uhr

Nach einem erneuten Schub Wehen, konzentrierte sich Izzy nochmals ganz fest und schon gebar sie ihre 1. Tochter. Die kleine Hündin wurde in der Steisslage geboren, wo wir Izzy kurz helfen mussten, damit ihr Töchterchen schnell an die Luft kam. Wir haben ihr die Fruchtblase um die Nase geöffnet, damit sie selber atmen konnte. Izzy fing dann auch sofort bei Ihr wieder fleissig an zu säubern, abzunabeln und die Nachgeburt zu fressen.

18:14 Uhr

Izzy ist fleissig am säubern. Nicht nur die Welpen, auch ihr geliebtes Bettchen und sich selber.

18:22 Uhr

Erstes Aufatmen. Izzy strahlte über beide Backen aus ihrem Bettchen heraus.

Die erste Nacht

Nach dem 1. Päuschen haben wir Izzy und ihre beiden Welpchen in die Wurfkiste gebracht.
Endlich hatte Izzy mehr Platz um sich auch etwas auszuruhen und zu strecken.

Erholen konnte sie sich aber nicht wirklich. Sie war mit der ganzen Situation sehr überfordert, musste immer wieder ihre Kleinen säubern und schreckte bei jedem Quitschen der Welpchen auf. Durch den Stress hechelte sie viel, weil es auch schön sommerlich warm war im Haus.

Der Tag danach

Izzy schläft endlich. Sie ist immer noch sehr unsicher und macht sich auch bei mir bemerkbar, wenn sie nicht mehr weiter weiss. Aber sie ist eine super Mami, säubert fleissig und liegt immer bei den Welpen in der Kiste. Für Pipi machen und fressen war kaum Zeit.


Willst du den Artikel teilen?

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest

Dein Kommentar

Neue Blog Beiträge

foehnlocke.ch, welpen, zucht, Camping, Schweden, Wohnmobil, Fotografie, Tierfotografie, photographie, Hundefotografie, Schweiz, reisen mit Hund, campen mit hund, tiere heilen, hundeschule, hundetraining, hundetrainer, hunde schule

Izzy’s Welpen sind da

Das lange Warten hat ein Ende *_* wir sind überglücklich mit unseren Beiden Kleinen und freuen uns auf die kommende Zeit, die Beiden beim Aufwachsen

mehr lesen ...
foehnlocke.ch, welpen, zucht, Camping, Schweden, Wohnmobil, Fotografie, Tierfotografie, photographie, Hundefotografie, Schweiz, reisen mit Hund, campen mit hund, tiere heilen, hundeschule, hundetraining, hundetrainer, hunde schule

Izzy beim Deckrüden

Meine Grosse Kleine ist nun endlich erwachsen. Für mich wird Sie aber immer mein kleines Baby Welpchen bleiben. Wenns zur Sache geht! Ja was soll

mehr lesen ...
[insta-gallery id="1"]