Deutschland und Dänemark mit Hund und Camper – Teil 1

Meine ganzen Bedenken und Ängste waren umsonst. Wir konnten ohne Schwierigkeiten und Zwischenfälle von der Schweiz über Deutschland nach Dänemark reisen. Hier erfährst du unsere Details zur Reise.

Die Vorbereitungen – mit den Hunden durch den Zoll

In meinem letzten Beitrag: fremdgebloggt Nr. 1, habe ich mir zu den Vorbereitungen viele Gedanken gemacht. Trotz den Angaben, welche ich im Internet recherchiert habe und auch noch zum Absichern bei diversen Ämtern abgeklärt habe, bin ich immer mit flauem Magen durch die Zollbereiche gefahren. Die haben mir die grössten Sorgen bereitet. Im schlimmsten Falle hätten die Zwei vom Zoll in Quarantäne gesteckt werden können… Alptraum!

Aber meine Abklärungen haben sich gelohnt! Alles ging gut! Wir wurden zum Glück weder am Schweizer, noch am Deutschen oder am Dänischen Zoll angehalten. Auch mussten wir nie unsere Personalausweise oder Hundepässe zeigen… Juhui. Wir konnten überall einfach hindurch fahren.

Dennoch lohnt es sich, alles ganz genau abzuklären. Denn wer will schon seine Fellnasen am Zoll abgeben? Nein danke!

foehnlocke.ch, hundeblog, hundeblogger, schweizerblog, influencer,dogblog, schweden, reisen mit hund, campingwithdogs, campen mit hund
Seefahrerin Letty auf ihrem gekenterten Boot 🙂

Hundefreundliche Campingplätze

Wie unsere Reise im Camper verlief, habe ich im Beitrag: Campen mit Hunden – gefällt es auch den Fellnasen?, bereits beschrieben.

Zu den Campingplätzen haben wir aber noch nichts erwähnt. Aber gerne werde ich diese hier im Beitrag verlinken, da uns diese wirklich gut gefallen haben und auch die zwei Fellnasen willkommen waren 🙂 Dazu muss ich erwähnen: wir haben keinen der Plätze im Voraus reserviert. Wir haben die Plätze auf „Gut Glück“ angefahren.

1. Campingplatz / DE

Wir steuerten mit unserem Navi den nächstgelegenen Camping in Rastatt an. Welcher sich auf den ersten Eindruck auch nicht schlecht präsentierte. Der Camping liegt nahe an der Autobahn, warum er sich für uns auch super eignete. Ebenfalls die angrenzende Natur bietet beste Möglichkeit mit den Vierbeinern eine Runde im Grünen zu drehen.
Der Platz selber hat leider nicht so überzeugt. Überall lagen Überreste von Ausbruch- und Baustellenschutt rum. Was auf den mehrheitlich von Dauercamper genutzten Platz hinwies. Ansonsten waren auch viele Arbeiter einquartiert, welche vermutlich in der Nähe zur Arbeit gingen. Die Sanitäranlagen waren ebenfalls in grenzwürdigem Zustand, wo wir lieber nicht duschen wollten. Auch die angrenzende Autostrasse lässt mit Dauerlärm grüssen. Wir werden den Platz wohl nicht mehr wieder anfahren.

2. Campingplatz / DE

Unser nächster Stopp haben wir in der Stadt Kassel eingelegt, wo wir auch gleich zwei Nächte auf dem Camping: Kassel Camping & Wohnmobilplatz verbracht haben.
Da der Platz beeindruckte uns mit seinem modernen Look und freundlichem Personal. Die Sanitäranlagen sind sauber und praktisch eingerichtet. Der Platz selber befindet sich direkt am Fluss Fulda, was ein zusätzliches Highlight zum Spazieren mit den Hunden garantiert. Die Stadt selber und diverse Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten sind umgehend in der Nähe. Diesen Platz können wir nur weiterempfehlen!

3. Campingplatz / DE

Von der Stadt gings beim nächsten Halt direkt mitten ins idyllische Grün. Auf dem Campingplatz Vogelzunge in der Gemeinde Weddelbrook, 50 KM nördlich von Hamburg, geniessen wir eine Nacht auf einem gemütlich eingerichteten Platz. Natur Pur direkt an einem kleinen Badesee. Die Sanitäranlage ist neu saniert worden und überzeugt mit neuster Technik. Fürs Duschen muss zwar bezahlt werden, dafür ists sauber!

4. Campingplatz / DK

Unser 1. Campingplatz in Dänemark hat uns schnell überzeugt! Wir haben direkt vier Nächte auf dem Camping: Gronninghoved Strand Camping, verbracht.
Der Camping liegt 5 Minuten im Schlendertempo vom Strand entfernt. Direkt in einem Naturpark mit vielen Strandhäuschen und Sandstrand. Perfekt um schöne Spaziergänge in alle Richtungen zu unternehmen.
Der Platz selber besticht mit seinen gepflegten und grossen Sanitäranlagen, grosszügiger Küche, Pool, gutem WLAN und freundlichem Personal.
Da schauen wir gerne mal wieder vorbei 🙂

5. Campinglatz / DK

Die letzte Nach in Dänemark haben wir auf dem Camping: Copenhagen Camping verbracht, bevor es dann endlich über die Oeresundbrücke nach Malmö ging.
Der Platz war für uns nur eine eingeplante Zwischenstation. Wir würden den für länger wohl nicht anfahren wollen. Er ist eher für Reisende mit Zwischenstopp um die Stadt zu erkunden oder für die vielen Dauergäste.
Der Platz ist sehr weitläufig, wenn man zu den Sanitäranlagen in der Mitte davon gelangen will. Dafür sie die Anlagen gross und den Umständen entsprechend gut erhalten. Er ist direkt an der Küste, welche aber nicht wirklich sehenswert ist. Der Fluglärm ist hier inklusive 😛


So, das war unsere Hinreise nach Schweden. Im nächsten Beitrag nehmen wir Euch mit über die grosse Brücke zu den Elchen! Bis bald 🙂

foehnlocke,ch, welpen, zucht
& Letty <3

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.